Willkommen…


...auf unseren Seiten! Schauen Sie sich doch um und melden Sie sich für unseren Programm-Newsletter an!

Kinoprogramm

Alle Filme im Linden-Theater werden in Digital -2D gezeigt

Do, 22.01.2015 bis Di, 27.01.2015, jeweils 19:30 Uhr (wegen Überlänge):

Exodus PosterExodus – Götter und Könige

Drama: In seiner Kindheit ist Findelkind Moses bester Freund des künftigen Pharaohs Ramses, bis ein Erweckungserlebnis ihn dazu bewegt, sich mit seinen jüdischen Wurzeln zu identifizieren und erkennen lässt, dass sein Volk in Ägypten bedingungslos ausgebeutet wird. Moses stellt sich gegen den Freund. Als der nicht einlenken will, wird sein Land mit den sieben Plagen überzogen. Und Moses schwingt sich zum Anführer von 600.000 Sklaven auf, die er aller Widerstände zum Trotz ins Gelobte Land führen will.

Machtvolles Epos von Altmeister Ridley Scott (“Alien”, “Gladiator”) über Moses und den Auszug der Sklaven aus Ägypten.

GB/USA/SP 2014, Originaltitel: Exodus – Gods and Kings, Regie: Ridley Scott, Darsteller: Christian Bale (Moses), Aaron Paul (Joshua), Joel Edgerton (Rhamses), Sigourney Weaver (Tuya), Ben Kingsley (Nun), Indira Varma (Miriam), John Turturro (Seti), Maria Valverde (Séfora), Golshifteh Farahani (Nefertari), Ben Mendelsohn (Hegep), Hiam Abbass (Bithiah), Kevork Malikyan (Jethro)

Laufzeit: 151 Min, FSK: ab 12 Jahre

Offizielle Filmseite - Trailer und weitere Filminfos - Karten reservieren

Frechen-Film e.V. zeigt am
Mittwoch, 28.01.2015, 20:00 Uhr:

love-rosie-posterLove, Rosie – Für immer vielleicht

romantische Komödie: Rosie und Alex sind seit Kindertagen beste Freunde und, erwachsen geworden, vielleicht auch noch mehr, wenn sie sich nur ihre große Liebe, die sie füreinander empfinden, eingestehen würden. Doch stets kommt Unerwartetes dazwischen, darunter eine Schwangerschaft, Ersatzbeziehungen mit falschen Partnern und Missverständnisse, die verhindern, was für alle in ihrem Umfeld offensichtlich ist. Nach vielen Jahren und Irrwegen sind beide mit anderen verheiratet, aber wahres Glück können sie nur zusammen finden.

Auch in der zweiten Verfilmung eines Bestsellers von Cecilia Ahern (“PS: Ich liebe dich”) dominieren weibliche Perspektive und große romantische Gefühle.

D/GB 2014, Originaltitel: Love, Rosie, Regie: Christian Ditter, Darsteller: Lily Collins (Rosie Dunne), Sam Claflin (Alex Stewart), Tamsin Egerton, Art Parkinson (Gary Dunn), Christian Cooke (Greg), Jaime Winstone, Suki Waterhouse, Lily Laight (Katie Dunn), Nick Lee (Herb), Jamie Beamish (Phil), Marion O’Dwyer (Mrs. Casey)

Laufzeit: 102 Min, FSK: ab 6 Jahre

Offizielle FilmseiteTrailer und weitere Filminfos - Karten reservieren

Do, 29.01.2015 bis Di, 03.02.2015, jeweils 20:00 Uhr:

Die Entdeckung der Unendlichkeit - Poster 1Die Entdeckung der Unendlichkeit

Drama/Biografie: Stephen Hawking studiert Physik in Cambridge. Sein Professor erkennt das Genie des jungen Mannes und fördert ihn. Auf einer Party lernt der etwas linkische Stephen Kunststudentin Jane kennen. Sie verlieben sich. Es könnte nicht besser für ihn laufen. Da wird ALS bei ihm diagnostiziert. Der Arzt schätzt seine Lebenserwartung auf wenige Jahre. Jane will ihre Liebe nicht aufgeben, ermutigt Stephen, mit seiner wissenschaftlichen Arbeit weiter zu machen. Sie heiraten, bekommen Kinder. Die Krankheit zwingt ihn in den Rollstuhl.

Die außergewöhnlich Lebens- und Liebesgeschichte eines der berühmtesten Physiker unserer Zeit, dessen Genie und Theorien über das Universum die Welt veränderten: Stephen Hawking.

Ausgezeichnet mit 2 Golden Globes (Bester Hauptdarsteller, beste Filmmusik) und nominiert für 5 Oscars (Bester Film, bester Hauptdarsteller, beste Hauptdarstellerin, bestes adaptiertes Drehbuch, beste Filmmusik).

GB 2014, Originaltitel: The Theory Of Everything, Regie: James Marsh, Darsteller: Eddie Redmayne (Stephen Hawking), Felicity Jones (Jane Hawking), Tom Prior (Robert Hawking), Sophie Perry (Lucy Hawking), Finlay Wright-Stephens (Timothy Hawking), Harry Lloyd (Brian), Alice Orr-Ewing (Diana King), David Thewlis (Dennis Sciama), Thomas Morrison (Carter), Michael Marcus (Ellis), Gruffudd Glyn (Rees), Emily Watson (Beryl Wilde)

Laufzeit: 123 Min, FSK: ohne Altersbeschränkung

Offizielle Filmseite - Trailer und weitere Filminfos - Karten reservieren

Frechen-Film e.V. zeigt im Kinderkino am
Samstag, 31.01.2015 UND Sonntag, 01.02.2015 um 16:00 Uhr:

Paddington - Poster 1Paddington

Familie: Nachdem ein Erdbeben sein Zuhause im peruanischen Regenwald einebnet, wird ein kleiner Bär von seiner Tante nach London geschickt, wo er den Forscher ausfindig machen soll, der einst die englische Sprache in den Dschungel brachte. Im Bahnhof Paddington wird er von der Familie Brown aufgelesen, die ihn “Paddington” tauft und bei sich Zuhause aufnimmt. Paddingtons Ankunft bleibt nicht unbemerkt: Während Bär und Familie sich zusammenraufen lernen, macht eine Unbekannte Jagd auf den Neuankömmling, um ihn auszustopfen.

Einfach bärig: Mit der Stimme von Elyas M’Barek erobert der kleine Bär aus Peru die Kinoleinwand.

GB/F/USA 2014, Originaltitel: Paddington, Regie: Paul King, Darsteller: Nicole Kidman (Millicent), Peter Capaldi (Mr. Curry), Hugh Bonneville (Mr. Brown), Imelda Staunton (Tante Lucy), Michael Gambon (Onkel Pastuzo), Sally Hawkins (Mrs. Brown), Jim Broadbent (Mr. Gruber), Julie Walters (Mrs. Bird), Samuel Joslin (Jonathan Brown), Tim Downie (Montgomery Clyde)

Laufzeit: 95 Min, FSK: ohne Altersbeschränkung

Offizielle FilmseiteTrailer und weitere Filminfos - Karten reservieren

Frechen-Film e.V. zeigt am
Mittwoch, 04.02.2015, 20:00 Uhr:

Im Labyrinth des Schweigens - Poster 1Im Labyrinth des Schweigens

Drama: Deutschland 1958: Der junge Staatsanwalt Johann Radmann stößt auf den Fall eines Auschwitz-Überlebenden, der in einem Lehrer seinen ehemaligen Aufseher erkennt. Doch die Justiz verweigert die Annahme der Anzeige. Je mehr sich Radmann mit dem Fall beschäftigt, um so mehr stößt er auf ein Geflecht von Verdrängung, Verleugnung und Verklärung. Seine Recherchen bringen brisante Fakten zutage, die zu den Tätern führen. Trotz gesellschaftlicher und politischer Widerstände lässt sich der engagierte Jurist nicht entmutigen und bringt den ersten Auschwitz-Prozess ins Rollen.

Gegen alle Widerstände kämpft ein junger Staatsanwalt in den 1950er Jahren für Wahrheit und den ersten Auschwitz-Prozess.

D 2014, Regie: Giulio Ricciarelli, Darsteller: Alexander Fehling (Johann Radmann), André Szymanski (Thomas Gnielka), Friederike Becht (Marlene Wondrak), Johannes Krisch (Simon Kirsch), Hansi Jochmann (Sekretärin Schmittchen), Johann von Bülow (Otto Haller), Robert Hunger-Bühler (Oberstaatsanwalt Walter Friedberg), Lukas Miko (Hermann Langbein), Gert Voss (Generalstaatsanwalt Fritz Bauer), Lisa Martinek (Inge), Robert Mika (Josef Bichinsky)

Laufzeit: 123 Min, FSK: ab 12 Jahre

Offizielle Filmseite - Trailer und weitere Filminfos - Karten reservieren

Do, 05.02.2015 bis Di, 10.02.2015, jeweils 19:30 Uhr (wegen Überlänge):

Honig im Kopf - Poster 1Honig im Kopf

wegen des großen Erfolges erneut im Programm!!

Drama/Komödie: Besorgt verfolgt die Familie von Niko mit, wie sein an Alzheimer erkrankter Papa Amandus mehr und mehr seine Erinnerung verliert. Einzig ein Venedigaufenthalt vor einigen Jahrzehnten, bei dem er seine Frau kennengelernt hatte, bleibt dem ehemaligen Tierarzt stets lebendig im Gedächtnis. Weil sie fürchtet, ihr Großvater könne ins Pflegeheim abgeschoben werden, büchst die elfjährige Tilda mit Amandus aus und macht sich auf den Weg nach Venedig. Die Eltern heften sich an ihre Fersen und erleben selbst ein Abenteuer.

Ebenso temporeiche wie rührende Komödie mit ernsten Untertönen von und mit Til Schweiger über eine Elfjährige, die mit ihrem an Alzheimer erkrankten Opa nach Venedig ausbüchst.

D 2014, Regie: Til Schweiger, Darsteller: Til Schweiger (Niko), Dieter Hallervorden (Amandus), Emma Schweiger (Tilda), Tobias Moretti (Dr. Holst), Jeanette Hain (Sarah), Jan Josef Liefers (Serge), Fahri Yardim (Erdal), Tilo Prückner (Dr. Holst), Katharina Thalbach (Vivian)

Laufzeit: 139 Min, FSK: ab 6 Jahre

Offizielle Filmseite - Trailer und weitere Filminfos - Karten reservieren

Frechen-Film e.V. zeigt am
Mittwoch, 11.02.2015, 20:00 Uhr:

Das grenzt an Liebe PosterDas grenzt an Liebe

Komödie: Immobilienmakler Oren ist ein Ekel wie er im Buche steht – er schreckt nicht einmal davor zurück, einen Hund mit einer Paintball Gun von seinem Grundstück zu vertreiben. Der Tod seiner Frau hat ihn zum Misanthropen werden lassen, für seine Mitmenschen hat er nur Verachtung übrig. Da taucht unerwartet sein entfremdeter Sohn auf und präsentiert ihm die bislang unbekannte Enkelin. Auf sie soll er aufpassen, während er eine mehrmonatige Haftstrafe absitzt. Oren fällt aus allen Wolken und schiebt das Mädchen postwendend zu seiner Nachbarin, der Loungesängerin Leah, ab.

Von der Menschwerdung eines Menschenfeindes erzählt Rob Reiner in seiner launigen RomCom, die mit Diane Keaton und Michael Douglas ideal besetzt ist.

USA 2014, Originaltitel: And so it goes, Regie: Rob Reiner, Darsteller: Michael Douglas (Oren Little), Diane Keaton (Leah), Sterling Jerins (Sarah), Annie Parisse (Kate), Austin Lysy (Kyle), Michael Terra (Peter), Sawyer Tanner Simpkins (Dylan), Maxwell Simkins (Caleb), Maurice Jones (Ray), Yaya DaCosta (Kennedy), Scott Shepherd (Luke)

Laufzeit: 94 Min, FSK: ohne Altersbeschränkung

Offizielle FilmseiteTrailer und weitere Filminfos - Karten reservieren

KarnevalVon Weiberfastnacht (12.02.15)
bis Karnevalsdienstag (17.02.15) geschlossen.

Wir wünschen frohe Karnevalstage.

Frechen-Film e.V. zeigt am
Mittwoch, 18.02.2015, 20:00 Uhr:

The Bachelor Weekend - Poster 1The Bachelor Weekend

Komödie: Fionnan ist völlig überfordert von seiner anstehenden Hochzeit mit Freundin Amy. So organisiert sein Trauzeuge einen Camping-Ausflug übers Wochenende als Junggesellenabschied und lädt Fionnans Bruder und dessen Lebenspartner sowie einen weiteren Freund von Fionnan ein. Den nervigen Bruder von Amy will niemand dabei haben. Doch er schließt sich ungefragt an und macht sich unbeliebt mit seinen Schwulen-Witzen und damit, dass er den Kompass wegwirft und das entspannte Natur-Wochenende zu einem chaotischen (Überlebens-)Trip ausartet.

Ungezwungene, irische Komödie über einen Junggesellenabschied, der aus dem Ruder läuft.

IRL 2013, Originaltitel: The Stag, Regie: John Butler, Darsteller: Andrew Scott (Davin), Hugh O’Conor (Fionnan), Peter McDonald (The Machine), Brian Gleeson (Simon), Michael Legge (Little Kevin), Andrew Bennett (Big Kevin), Amy Huberman (Ruth), Marcella Plunkett (Uli), Justine Mitchell (Linda), Amy De Bhrun (Rachel), Amy Stephenson (Suzanne)

Laufzeit: 94 Min, FSK: ab 12 Jahre

Offizielle Filmseite - Trailer ansehenweitere Filminfos - Karten reservieren

Zum Kinostart:
Do, 19.02.2015 bis Di, 24.02.2014, jeweils 20:00 Uhr:

Traumfrauen PosterTraumfrauen

Komödie: Leni Reimanns wohl geordnete Lebensplanung fällt der modernen Technik zum Opfer als sie per Skype-Kamera erfährt, dass sich eine nackte Angestellte im schicken Apartment ihres Lebensgefährten befindet. Deprimiert und heimatlos kommt sie in der WG ihrer Juristen-Schwester Hannah und ihrer Mitbewohnerin Vivienne unter. Vivienne erklärt ihr, wie viel Sex sie haben muss um ihrem Liebeskummer zu entrinnen und sich eine erfolgreiche Männer-Infrastruktur aufzubauen. Auch ihre Mutter Margaux ist etwas orientierungslos, nachdem sie nach 30-jähriger Ehe für eine ehrgeizige Physiotherapeutin verlassen wurde. Jetzt ist sie allein und muss im Auto ihrer Nachbarn immer hinten zwischen den Enkelkindern sitzen. Schaffen es unsere „Traumfrauen“ den Kampf aufzunehmen, vom vorgezeichneten Weg abzuweichen und schließlich ihr Glück zu finden?

D 2015, Regie: Anika Decker, Darsteller: Hannah Herzsprung (Leni), Karoline Herfurth (Hannah Reimann), Elyas M’Barek (Joseph),Palina Rojinski (Vivienne), Doron Amit (Guy Cohen), Iris Berben (Margaux), Frederick Lau (Peter Müller), Friedrich von Thun (Carl Reimann),Max von Thun (Constantin)

Laufzeit: noch nicht bekannt, FSK: noch nicht bekannt

Offizielle Filmseite - Trailer und weitere FilminfosKarten reservieren

Frechen-Film e.V. zeigt am
Mittwoch, 25.02.2015, 20:00 Uhr:

My Old Lady - Poster 1My Old Lady

Komödie/Drama: Finanziell abgebrannt kommt der New Yorker Mathias Gold nach Paris, um die vom erst kürzlich gestorbenen Vater geerbte Wohnung zu verkaufen. Doch das ist schwierig, lebt dort doch eine 92Jährige mit Wohnrecht bis zu ihrem Tod und monatlichen Anspruch auf 2400 Euro. Statt Geld für den Amerikaner gibt’s Stress mit Franzosen. Er muss sich nicht nur mit der alten, aber keinesfalls gebrechlichen Lady auseinandersetzen, sondern auch mit deren Tochter, Immobilienmaklern und komplizierten Gesetzen.

Der gefeierte Dramatiker Israel Horovitz beweist, dass es auch mit 75 Jahren für die erste Kinoregie nicht zu spät ist.

USA/F 2014, Originaltitel: My Old Lady, Regie: Israel Horovitz, Darsteller: Kevin Kline (Mathias Gold), Maggie Smith (Mathilde Girard), Dominique Pinon (Monsieur Lefebvre), Kristin Scott Thomas (Chloé Girard), Noémie Lvovsky (Dr. Florence Horowitz), Stéphane De Groodt (Philippe), Jean-Christophe Allais (Jean-Christophe)

Laufzeit: 104 Min, FSK: ab 12 Jahre

Offizielle Filmseite - Trailer und weitere Filminfos - Karten reservieren

Do, 26.02.2015 bis Di, 03.03.2014, jeweils 20:00 Uhr:

Traumfrauen PosterTraumfrauen

2. Woche

Komödie: Leni Reimanns wohl geordnete Lebensplanung fällt der modernen Technik zum Opfer als sie per Skype-Kamera erfährt, dass sich eine nackte Angestellte im schicken Apartment ihres Lebensgefährten befindet. Deprimiert und heimatlos kommt sie in der WG ihrer Juristen-Schwester Hannah und ihrer Mitbewohnerin Vivienne unter. Vivienne erklärt ihr, wie viel Sex sie haben muss um ihrem Liebeskummer zu entrinnen und sich eine erfolgreiche Männer-Infrastruktur aufzubauen. Auch ihre Mutter Margaux ist etwas orientierungslos, nachdem sie nach 30-jähriger Ehe für eine ehrgeizige Physiotherapeutin verlassen wurde. Jetzt ist sie allein und muss im Auto ihrer Nachbarn immer hinten zwischen den Enkelkindern sitzen. Schaffen es unsere „Traumfrauen“ den Kampf aufzunehmen, vom vorgezeichneten Weg abzuweichen und schließlich ihr Glück zu finden?

D 2015, Regie: Anika Decker, Darsteller: Hannah Herzsprung (Leni), Karoline Herfurth (Hannah Reimann), Elyas M’Barek (Joseph),Palina Rojinski (Vivienne), Doron Amit (Guy Cohen), Iris Berben (Margaux), Frederick Lau (Peter Müller), Friedrich von Thun (Carl Reimann),Max von Thun (Constantin)

Laufzeit: noch nicht bekannt, FSK: noch nicht bekannt

Offizielle Filmseite - Trailer und weitere FilminfosKarten reservieren

Frechen-Film e.V. zeigt im Kinderkino am
Sonntag, 01.03.2015 um 16:00 Uhr:

Baymax – Riesiges Robowabohu

Baymax_PosterAnimation: Hiro ist ein von Robotern besessener 13-jähriger Junge in der schillernden Metropole San Fransokyo, der seinem älteren Bruder nacheifern und an der technischen Universität aufgenommen werden will. Tatsächlich gelingt ihm das mit der Präsentation einer bahnbrechenden Erfindung, doch das Gebäude brennt ab, sein Bruder und die Erfindung verschwinden in den Flammen. Hiro ist am Borden zerstört, findet aber Trost dank des Erste-Hilfe-Roboters Baymax, der sich um den Jungen bemüht und mit ihm in ein gewaltiges Abenteuer stürzt.

Animationsfilm von Disney über die Superhelden-Abenteuer eines Jungen und seines Erste-Hilfe-Roboters.

USA 2014, Originaltitel: Big Hero 6, Regie: Chris Williams, Don Hall

Laufzeit: 102 Min, FSK: ab 6 Jahre

Offizielle FilmseiteTrailer ansehenweitere Filminfos - Karten reservieren

Alle Angaben ohne Gewähr – Änderungen vorbehalten