Kinoprogramm

Alle Filme im Linden-Theater werden in Digital 2D gezeigt

Do, 26.05.2016 bis Di, 31.05.2016, jeweils 20:00 Uhr:

Bad Neighbors 2 PosterBad Neighbors 2

Komödie: Nachdem sich Mac und Kelly Radner einen erbitterten Kleinkrieg mit den Jungs aus dem nachbarlichen Studentenverbindungshaus geliefert hatten, ist nun endlich Ruhe eingekehrt und das gutbürgerliche Leben der Radners nimmt seinen Lauf: Kelly ist wieder schwanger und der Umzug in die Vorstadt steht bevor. Doch gerade, als das Ehepaar sein Häuschen zum Verkauf anbieten will, zieht wieder eine Studentenverbindung ins Nachbarhaus ein – und die Mädels sind noch feierwütiger als die Jungs davor und verwandeln die beschauliche Straße in eine vermüllte Party-Zone. In dieser Lage will keiner ein Haus kaufen und so holen sich die Radners Rat bei ihrem Ex-Erzfeind, dem ehemaligen Verbindungs-Rüpel Teddy.

Das Komödiensequel von Nicholas Stoller versammelt einen namenhaften Cast: Neben den Hauptdarstellern Seth Rogen (“Steve Jobs“, “The Interview“), Rose Byrne (“Spy – Susan Cooper Undercover“) und Zac Efron (“Dirty Grandpa“) sind Chloë Grace Moretz (“Die 5. Welle”, “Kick-Ass 2“) und Selena Gomez (“Getaway“, “Spring Breakers“) als freche Studentinnen zu sehen.

USA 2016, Originaltitel: Bad Neighbors 2: Sorority Rising, Regie: Nicholas Stoller, Darsteller: Seth Rogen: Mac Radner, Zac Efron: Teddy Sanders, Rose Byrne: Kelly Radner, Dave Franco: Pete, Chloë Grace Moretz: Shelby, Kiersey Clemons: Beth, Selena Gomez: Madison

Laufzeit: 92 Min, FSK: ab 12 Jahre

Offizielle Filmseite Trailer und weitere Filminfos Karten reservieren

Dieser Film wird Ihnen barrierefrei über die Apps Greta und Starks präsentiert!

Link zu Greta&Starks

Frechen-Film e.V. zeigt am
Mittwoch, 01.06.2016, 20:00 Uhr:

Rock The Kasbah PosterRock The Kasbah

Komödie: Richie Lanz hat wahrlich schon bessere Tage gesehen. Dennoch will der erfolglose Musikproduzent den Kopf noch nicht ganz in den Sand stecken, begibt sich mit seiner letzten verbliebenen Klientin Ronnie nach Afghanistan, um für die Unterhaltung der dort stationierten US-Truppen zu sorgen. Nur kurze Zeit später findet sich Lanz ohne Pass und Geld in Kabul gestrandet wieder – Ronnie hat sich vom Söldner Bombay Brian außer Landes schmuggeln lassen, den jedoch nur zur Hälfte bezahlt – die andere Hälfte fordert der Fluchthelfer nun von Richie. Auf der Suche nach Geld begegnet einer jungen Frau mit unglaublicher Stimme: Salima. Zusammen machen sich Richie und Salima auf den Weg, um an der Talent-Show „Afghan Star“ teilzunehmen.

Die satirische Komödie von Barry Levinson beruht lose auf einer wahren Geschichte. Bill Murray spielt in dem Film seine Paraderolle des lässig sarkastischen Sonderlings.

USA 2015, Originaltitel: Rock The Kasbah, Regie: Barry Levinson, Darsteller: Bill Murray (Richie Lanz), Kate Hudson (Merci), Leem Lubany (Salima Khan), Fahim Fazli (Tariq Khan), Bruce Willis (Bombay Brian), Arian Moayed (Riza), Zooey Deschanel (Ronnie)

Laufzeit: 107 Min, FSK: ab 12 Jahre

Offizielle FilmseiteTrailer und weitere Filminfos Karten reservieren

Do, 02.06.2016 bis Di, 07.06.2016, jeweils 20:00 Uhr,
SA, 04.06.2016 auch um 16:00 Uhr:

Angry Birds PosterAngry Birds – Der Film

Animation: Der Außenseiter Red wird wegen seiner ständigen plötzlichen Wutausbrüche zur Teilnahme an einem Anti-Aggressions-Kurs verdonnert. Dort trifft er auf den hyperaktiven Chuck und den unberechenbaren Bomb. Als ein Haufen grüner Schweine auf der Insel der flugunfähigen Vögel landet, werden diese zunächst freundlich begrüßt. Allerdings hegen die grünen Gäste finstere Absichten: Als die Schweine die gesamten Eier der Vögel stehlen, liegt es an Red und seinen neuen Kumpels, ihre ganze Wut rauszulassen und den ungeschlüpften Nachwuchs zurückzuholen…

Mit “Angry Birds” erreicht die Adaption der mit insgesamt über 3 Milliarden Downloads erfolgreichsten Spiele-App-Reihe aller Zeiten die Kinos. Die finnisch-amerikanische Actioncomedy rückt die plüschigen Vögel ins Zentrum ihres ersten Leinwandabenteuers.

USA/SF 2016, Originaltitel: The Angry Birds Movie, Regie: Clay Kaytis, Fergal Reilly, Sprecher: Christoph Maria Herbst (Red), Axel Stein (Chuck), Axel Prahl (Bomb), Anja Kling (Mathilda), Ralf Schmitz (Schwein Leonard), Smudo (mächtiger Adler), Michael Kessler (Richter Hackpranke)

Laufzeit: 108 Min, FSK: ohne Altersbeschränkung

Offizielle Filmseite Trailer und weitere FilminfosKarten reservieren

Frechen-Film e.V. zeigt im Kinderkino am
Sonntag, 05.06.2016 um 16:00 Uhr:

rico oskar diebstahlstein posterRico, Oskar und der Diebstahlstein

Familie/Abenteuer: Die Freunde und Hobbydetektive Rico und Oskar erleben ihr letztes gemeinsames Abenteuer. Dabei ist eigentlich alles erst einmal bestens, denn mittlerweile wohnen sie Tür an Tür. Ricos Mutter Tanja und der Bühl sind zusammen, Oskar ist mit seinem Vater Lars zu Rico ins Haus gezogen. Doch als der grummelige Fitzke stirbt, beginnt der Ärger. Der Steinzüchter vererbt Rico seine geliebte Stein-Sammlung, über die sich der Junge auch sehr freut – aber dann stellen er und sein Kumpel fest, dass Ricos Lieblingsstein, der Kalbstein, gestohlen wurde. Nun geht es darum, die Diebe dingfest zu machen. Und weil die sich auf dem Weg zur Ostsee befinden, müssen Rico und Oskar so schnell wie möglich hinterher. Gut, dass Tanja mit dem Bühl in den „Knutsch-Urlaub“ geflogen ist…

Der tiefbegabte Rico und sein neunmalkluger kleiner Kumpel Oskar sind zurück – und mit ihnen auch Regisseurin Neele Leana Vollmar („Maria, ihm schmeckt’s nicht!“), die vor zwei Jahren mit „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ einen der besten Kino-Kinderkrimis überhaupt abgeliefert hat.

D 2016, Regie: Neele Leana Vollmar, Darsteller: Anton Petzold (Rico Doretti), Juri Winkler (Oskar), Detlev Buck (Oskars Vater Lars), Karoline Herfurth (Tanja Doretti), Ronald Zehrfeld (Simon Westbühl), Fahri Yardim (Justin), Milan Peschel (Gustav Fitzke), Ursela Monn (Frau Dahling), Henry Hübchen (Ludgar van Scherten), David Kross (Rainer Kiesling)

Laufzeit: 95 Min, FSK: voraussichtlich ohne Altersbeschränkung

Offizielle FilmseiteTrailer und weitere Filminfos Karten reservieren

Dieser Film wird Ihnen barrierefrei über die Apps Greta und Starks präsentiert!

Link zu Greta&Starks

Frechen-Film e.V. zeigt am
Mittwoch, 08.06.2016, 20:00 Uhr:

Im Himmel traegt man hohe Schuhe PosterIm Himmel trägt man hohe Schuhe

Tragikomödie: Seit Kindertagen sind Milly und Jess unzertrennliche Freundinnen und haben alles miteinander geteilt. Milly hat es mittlerweile zu einer erfolgreichen Karriere gebracht, ist mit einem liebevollen Mann verheiratet und hat zwei tolle Kinder. Jess wohnt mit ihrem Freund Jago in einem Bootshaus und wünscht sich nichts sehnlicher als ein Baby. Doch dann wird bei Milly Brustkrebs diagnostiziert. Während Jess in den schwersten Stunden an der Seite ihrer besten Freundin sein will, steht sie aber bald schon selbst vor einschneidenden Veränderungen. Dadurch fällt es ihr zusehends schwerer, Milly beizustehen, ohne ihr eigenes Leben zu vernachlässigen, was die Freundschaft der beiden Frauen schließlich auf eine harte Probe stellt.

Eine innige Freundschaft, die ihren ganz eigenen Regeln folgt und schließlich extremen Entwicklungen standhalten muss zeichnet Catherine Hardwicke in diesem Film, der zwar durch und durch ein „Frauenfilm“, aber auch für das andere Geschlecht sehr sehenswert ist.

GB 2015, Originaltitel: Miss you already, Regie: Catherine Hardwicke, Darsteller: Drew Barrymore (Jess), Toni Collette (Milly), Dominic Cooper (Kit), Paddy Considine (Jago), Jacqueline Bisset (Miranda)

Laufzeit: 112 Min, FSK: ab 6 Jahre

Offizielle FilmseiteTrailer und weitere Filminfos Karten reservieren

NUR Do, 09.06.2016 um 20:00 Uhr UND So, 12.06.2016 um 16:00 Uhr:

Birnenkuche mit Lavendel PosterBirnenkuchen mit Lavendel

Komödie: Louise lebt auf einem Birnenhof in der Provence und kümmert sich seit dem Tod ihres Mannes um den Birnenanbau. Doch die Bank will den Kredit zurück, die Abnehmer zweifeln an ihrer Kompetenz und dann fährt sie auch noch einen Fremden vor ihrem Haus an. Pierre, so heißt der verletzte Mann, scheint irgendwie anders zu sein. Er ist verdammt ordentlich, frappierend ehrlich, ein Eigenbrötler, der am liebsten Primzahlen zitiert. Der sensible Mann blüht in Louises Gegenwart auf, hilft ihr mehr schlecht als recht beim Verkauf ihrer köstlichen Birnenkuchen auf dem Markt. Louise versucht ihn aus ihrem Leben und ihrem gebrochenen Herzen herauszuhalten. Doch Pierre lässt sich nicht so einfach abschütteln…

Eine liebevoll erzählte romantische Komödie über eine zauberhafte Anziehungskraft, die auf wunderbare Art ganz anders ist. Eric Besnards Film punktet mit sympathischen Hauptfiguren mit stimmiger Chemie.

F 2016, Originaltitel: Le Goût des merveilles, Regie: Eric Besnard, Darsteller: Virginie Efira (Louise), Benjamin Lavernhe (Pierre), Lucie Fagedet (Emma), Léo Lorleac’h (Felix), Hervé Pierre (Jules)

Laufzeit: 97 Min, FSK: ohne Altersbeschränkung

Offizielle FilmseiteTrailer und weitere FilminfosKarten reservieren

Fr, 10.06., Sa, 11.06. und Mo, 13.06.2016:

Flimmer-DinnerFlimmer-Dinner

mit dem Film „Birnenkuchen mit Lavendel“. Alle Infos zum Flimmer-Dinner finden Sie HIER.

Frechen-Film e.V. zeigt am
Mittwoch, 15.06.2016, 20:00 Uhr:

Ein Mann namens Ove PosterEin Mann namens Ove

Drama/Komödie: Der grantige Rentner Ove ist in seiner Nachbarschaft denkbar unbeliebt. Er meldet Falschparker, inspiziert die Mülltonnen auf korrekte Mülltrennung und blafft spielende Kinder an. Dabei hätte Ove eigentlich Besseres zu tun, er möchte nämlich sterben: Seit dem Tod seiner geliebten Frau versucht er, seinem ihm nun sinnlos erscheinenden Leben ein Ende zu setzen, doch immer kommt irgendetwas dazwischen. Gerade als er wieder einen erneuten Versuch unternimmt, brettern seine neuen Nachbarn mit dem Auto in Oves Briefkasten und unterbrechen seine Bemühungen – doch was den Griesgram zunächst mächtig auf die Palme bringt, entpuppt sich als wahrer Glücksfall, denn nach und nach entdeckt der Witwer, der hinter der rauen Schale einen samtweichen Kern verbirgt, dass es direkt um ihn herum immer noch Dinge gibt, für die es sich zu leben lohnt.

Die leise schwedische Tragikomödie nach dem gleichnamigen Erfolgsroman von Frederik Backman überzeugt mit guten Darstellerleistungen und Dialogen. In Deutschland ist Hauptdarsteller Ralf Låssgard als Kommissar Kurt Wallander in den Henning Mankell-Krimis bekannt.

S 2015, Originaltitel: En man som heter Ove, Regie: Hannes Holm, Darsteller: Rolf Lassgård (Ove), Bahar Pars (Parvaneh), Filip Berg (Ove, jung), Stefan Gödicke (Oves Vater), Anna-Lena Bergelin (Lena), Ida Engvoll (Sonja), Tobias Almborg (Patrick), Klas Wiljergård (Jimmy), Chatarina Larsson (Anita), Börje Lundberg (Rune)

Laufzeit: 117 Min, FSK: ab 12 Jahre

Offizielle FilmseiteTrailer und weitere Filminfos Karten reservieren

Fr, 17.06.2016 bis Mo, 20.06.2016, jeweils 19:30 Uhr (wegen Überlänge):

X-Men Apocalypse PosterX-Men: Apocalypse

Do + Di keine Vorstellung wegen der EM-Vorrundenspiele der deutschen Nationalmannschaft

Action/Sci-Fi: Die Welt hat sich verändert, Mutanten werden in der Gesellschaft nun weitestgehend akzeptiert. Doch ein legendärer Bösewicht schickt sich an, Menschen wie Mutanten zu unterjochen: der einst als Gott verehrte Apocalypse, der älteste und mächtigste Mutant der Welt. Er ist unsterblich und unbesiegbar, weil er die Kräfte vieler unterschiedlicher Mutanten vereint – und er ist bei seinem Erwachen nach Tausenden von Jahren gar nicht glücklich darüber, wie sich die Welt entwickelt hat. Zur Verwirklichung seines Plans einer neuen Weltordnung bringt Apocalypse mächtige Mutanten unter seine Kontrolle: Magneto, Psylocke, Storm und Angel. Es ist an Raven und Prof. X, ein Team junger Mutanten anzuführen, das sich Apocalypse in den Weg stellt…

Bryan Singer, dem Regisseur auch des ersten, zweiten und vorangegangenen X-Men-Films, gelingt mit „X-Men: Apocalypse“ auf- und anregendes, ebenso spektakuläres wie intelligentes Blockbuster-Kino.

USA 2016, Originaltitel: X-Men: Apocalypse, Regie: Bryan Singer, Darsteller: James McAvoy (Charles Xavier/Professor X), Michael Fassbender (Erik Lehnsherr/Magneto), Jennifer Lawrence (Raven/Mystique), Oscar Isaac (En Sabah Nur/Apocalypse), Nicholas Hoult (Dr. Hank McCoy/Beast), Evan Peters (Pietro Maximoff/Quicksilver), Sophie Turner (Jean Grey), Tye Sheridan (Scott Summers/Cyclops), Alexandra Shipp (Ororo Munroe/Storm), Hugh Jackman (Logan/Wolverine)

Laufzeit: 144 Min, FSK: ab 12 Jahre

Offizielle Filmseite Trailer und weitere Filminfos Karten reservieren

Frechen-Film e.V. zeigt am
Mittwoch, 22.06.2016, 20:00 Uhr:

UDS_Artwork_Poster_031215.inddUnter dem Sand – Das Versprechen der Freiheit

Drama/Kriegsfilm: Mai 1945: Der Krieg ist zwar zu Ende, doch nicht jeder kann in sein normales Leben zurückkehren. Eine Gruppe junger Soldaten, fast noch Kinder, befindet sich in dänischer Kriegsgefangenschaft und wird vor eine lebensbedrohliche Aufgabe gestellt: Die jungen Männer, darunter auch Helmut und Wilhelm, sollen einen Nordseestrand von Nazi-Tretminen säubern. Rund 45.000 Minen sind im Sand vergraben und keiner weiß, wo und wann die nächste hochgehen wird. Der Truppe fehlt es an Ausbildung und Ausrüstung, ihre Arbeit verrichten die Gefangenen auf gut Glück. Der dänische Kommandant Carl hat ihnen nach Ableistung dieses Dienstes die Freiheit versprochen und ihnen bleibt nichts weiter übrig, als seinem Wort zu glauben. Doch dann geschieht ein tragisches Unglück…

Regisseur Martin Zandvliet rückt mit „Unter dem Sand“ einen wenig bekannte Episode des Zweiten Weltkriegs ins Rampenlicht und richtet sein Augenmerk dabei vor allem auf deutsches Leid.

DK/D 2015, Originaltitel: Under sandet, Regie: Martin Zandvliet, Darsteller: Roland Møller (Carl Rasmussen), Mikkel Boe Følsgaard (Ebbe Jensen), Louis Hofmann (Sebastian), Joel Basman (Helmut), Leon Seidel (Wilhelm), Emil & Oskar Belton (Ernst & Werner), Oskar Bökelmann (Ludwig), Karl Alexander Seidel (Manfred)

Laufzeit: 101 Min, FSK: ab 12 Jahre

Offizielle FilmseiteTrailer und weitere Filminfos Karten reservieren

Frechen-Film e.V. zeigt am
Mittwoch, 29.06.2016, 20:00 Uhr:

The Lady in the Van PosterThe Lady In The Van

Tragikomödie/Biopic: In den 1970ern trägt sich in Camden Town eine außergewöhnliche Geschichte zu: Im Londoner Stadtteil, überwiegend bewohnt von reichgewordenen Alt-Linken, möchte eine exzentrische, obdachlose alte Dame namens Miss Shepherd ihren kaputten Van in der Auffahrt von Theaterautor Alan Bennetts Anwesen abstellen – nachdem ihr von der Stadt verboten wurde, weiterhin auf Straßen zu parken. Bennett sagt zu, doch aus dem „kurzen“ Parken des Wagens werden 15 lange Jahre. Die unverhoffte Nachbarschaft bringt einige Probleme mit sich, denn Miss Shepherd ist undankbar, hat einen unangenehmen Körpergeruch und verteilt gerne ihren Müll auf der Straße. Aber Mister Bennett bringt es nicht übers Herz, die Dame abzuschieben…

Der Film beruht auf einer wahren Geschichte, die der reale Theatermacher Alan Benett in seinen Memoiren verarbeitet hat. Der Stoff wurde bereits 1999 als Stück auf die Bühne gebracht, wobei die Rolle der Mary Shepard bereits damals von Maggie Smith übernommen wurde.

GB 2015, Originaltitel: The Lady In The Van, Regie: Nicholas Hytner, Darsteller: Maggie Smith (Miss Mary Shepherd), Alex Jennings (Alan Bennett), Roger Allam (Rufus), Deborah Findlay (Pauline), Jim Broadbent (Underwood), Cecilia Noble (Miss Briscoe), Gwen Taylor (Mam), Frances de la Tour (Ursula Vaughan Williams)

Laufzeit: 104 Min, FSK: ab 6 Jahre

Offizielle FilmseiteTrailer und weitere Filminfos Karten reservieren

Frechen-Film e.V. zeigt im Kinderkino am
Sonntag, 03.07.2016 um 16:00 Uhr:

doktor-proktors-zeitbadewanne-posterDoktor Proktos Zeitbadewanne

Familie/Abenteuer: Der geniale Doktor Proktor bekommt vom Erfinden einfach nicht genug. Diesmal hat er eine Zeitmaschine entwickelt, mit deren Hilfe er in die Vergangenheit reisen und seine große Liebe Juliette wiedersehen möchte. Und wer weiß, vielleicht kann er sogar die Vergangenheit ändern und dafür sorgen, dass sie seine Ehefrau wird. Als Lise und Bulle eines Tages eine Postkarte aus Paris erhalten, die 1969 abgeschickt wurde, wissen sie, dass die neueste Erfindung ihres schrulligen besten Freundes funktioniert – er ist durch die Zeit gereist, steckt aber in Schwierigkeiten! Für Lise und Bulle ist sofort klar, dass sie Doktor Proktor helfen müssen. Sie starten die Zeitbadewanne, schäumen jede Menge Zeitseife auf und denken ganz fest an das gewünschte Ziel. Doch Zeitreisen ist tückisch und ehe die Freunde begreifen, wie ihnen geschieht, befinden sie sich auf einer verrückten Reise durch Raum und Zeit.

“Doktor Proktors Zeitbadewanne“ ist die zweite Verfilmung der “Doktor Proktor“-Buchreihe des Norwegers Jo Nesbø, der hierzulande eher bekannt ist durch seine Kriminalromane („Headhunter“, „Leopard“).

N 2016, Originaltitel: Doktor Proktors Tidsbadekar, Regie: Arlid Fröhlich, Darsteller: Emily Glaister (Lise), Eilif Hellum Noraker (Bulle), Gard B. Eidsvold (Doktor Proktor), Anke Engelke (Rezeptionistin)

Laufzeit: 95 Min, FSK: ab 6 Jahre

Offizielle FilmseiteTrailer und weitere Filminfos Karten reservieren

Alle Angaben ohne Gewähr – Änderungen vorbehalten