Willkommen…


...auf unseren Seiten! Schauen Sie sich doch um und melden Sie sich für unseren Programm-Newsletter an!

Kinoprogramm

Alle Filme im Linden-Theater werden in Digital -2D gezeigt

NUR Do, 05.03.2015 um 20:00 Uhr:

Magic in the Moonlight - Poster 1Magic In The Moonlight

Komödie/Romanze: Als chinesischer Zauberkünstler feiert der arrogant-kühle Engländer Stanley Crawford europaweit Erfolge. Der Mann, der nicht an spiritistische Spielereien glaubt, hält es für ein Leichtes, die junge Sophie Baker auf Bitte eines Freundes mit ihrer Hellseherei des Schwindels zu überführen. Die ist aber nicht leicht zu knacken und langsam verliert der Pragmatiker seine Skepsis, zumal die hübsche Lady nicht nur mit übersinnlichem Wissen und Kontakten zur Totenwelt punktet, sondern auch mit charmanter Verführungskunst.

In Woody Allens romantischer Komödie sorgen Colin Firth und Emma Stone im milden Licht der französischen Riviera der 1920er Jahre für ein erotisches Funkenfeuerwerk.

USA 2014, Originaltitel: Magic In The Moonlight, Regie: Woody Allen, Darsteller: Emma Stone (Sophie), Colin Firth (Stanley), Marcia Gay Harden (Mrs. Baker), Hamish Linklater (Brice), Jacki Weaver (Grace), Erica Leerhsen (Caroline), Eileen Atkins (Tante Vanessa), Simon McBurney (Howard Burkan), Ute Lemper (Sängerin), Jeremy Shamos (George)

Laufzeit: 98 Min, FSK: ohne Altersbeschränkung

Trailer ansehenweitere Filminfos - Karten reservieren

Flimmer-DinnerFr, 06.03. bis Mo, 09.03.2015:

Flimmer-Dinner

mit dem Film “Magic in the Moonlight”. Alle Infos zum Flimmer-Dinner finden Sie HIER.

Frechen-Film e.V. zeigt am
Mittwoch, 11.03.2015, 20:00 Uhr:

Finding-Vivian-Maier-Poster-FINAL2-716x1024Finding Vivian Maier

- in Zusammenarbeit mit dem Kunstverein Frechen -

Dokumentation: Als der junge Heimatforscher John Maloof 2007 bei einer Zwangsversteigerung Kisten mit rund 100.000 Fotoabzügen und Negativen erwarb, wusste er nicht, welch bedeutendes Werk er in den Händen hielt. Zwar erkannte er bald die Brillanz der Aufnahmen, die hauptsächlich Straßenszenen aus Chicago der Fünfziger- und Sechzigerjahre zeigte, doch der Name der Künstlerin half ihm zunächst nicht weiter. Erst als er zwei Jahre später eine Todesanzeige in der Zeitung las, konnte er das Leben einer der bedeutendsten amerikanischen Straßenfotografie-Künstlerin erforschen.

Dokumentarfilm über die Fotografin Vivian Maier, die als Kindermädchen ihr Geld verdiente und deren Bilder erst nach ihrem Tod bekannt wurden.

USA 2014, Originaltitel: Finding Vivian Maier, Regie: John Maloof, Charlie Siskel

Laufzeit: 84 Min, FSK: ohne Altersbeschränkung

Offizielle Filmseite - Trailer ansehenweitere Filminfos - Karten reservieren

Do, 12.03.2015 bis Di, 17.03.2015, jeweils 20:00 Uhr:

50-shades-of-grey-poster-dtFifty Shades Of Grey

Drama/Erotik: Die 21-jährige Studentin Anastasia Steele bekommt die Chance, für ihre Universitätszeitung ein Interview mit Milliardär Christian Grey zu führen. Die attraktive, aber unsichere, schüchterne, junge Frau ist schockiert vom arroganten und gleichzeitig anzüglichen Auftreten des erst 27-jährigen Selfmade-Millionärs. Doch ist sie auch fasziniert von ihm. Sie lässt sich auf eine Beziehung mit ihm ein, mit der sie nicht nur die für sie unerreichbar geglaubte Welt der Reichen betritt, sondern Sex und Leidenschaft erlebt, wie sie sie nicht kannte.

Mitreißende Verfilmung des Kultromans um die SM-Beziehung des Milliardärs Christian Grey zur Studentin Anastasia Steele.

USA 2015 Originaltitel: Fifty Shaes of Grey, Regie: Sam Taylor-Johnson, Darsteller: Dakota Johnson (Anastasia Steele), Jamie Dornan (Christian Grey), Jennifer Ehle (Carla May Wilks), Max Martini (Jason Taylor), Eloise Mumford (Kate Kavanagh), Marcia Gay Harden (Dr. Grace Trevelyan Grey), Luke Grimes (Elliot Grey), Rita Ora (Mia Grey), Callum Keith Rennie (Ray Steele), Victor Rasuk (José Rodriguez), Anthony Konechny (Paul Clayton), Dylan Neal (Robbin ‘Bob’ Adams)

Laufzeit: 125 Min, FSK: ab 16 Jahre

Offizielle Filmseite - Trailer und weitere Filminfos - Karten reservieren

Frechen-Film e.V. zeigt am
Mittwoch, 18.03.2015, 20:00 Uhr:

The Homesman - Poster 1The Homesman

Drama/Western: Weil alle Männer der einsamen Gemeinde im mittleren Westen kneifen, erklärt sich die allein stehende Mary Bee Cuddy bereit, drei in der Einöde wahnsinnig gewordene Frauen in einer Kutsche Richtung Osten zu fahren und in die Obhut der Kirche zu übergeben. Unterwegs gewinnt sie einen alten Cowboy als Mitstreiter, den sie davor bewahrt, gelyncht zu werden. Während Mary Bee und Haudegen Briggs sich den beschwerlichen Weg durch Eiseskälte und Indianergebiet bahnen, entwickelt das ungleiche Paar gegenseitigen Respekt voreinander.

Traditionsbewusster und doch unkonventioneller Western von und mit Tommy Lee Jones, in dem eine junge Frau und ein alter Haudegen einen mühseligen Treck zurück in die Zivilisation führen.

USA 2014, Originaltitel: The Homesman, Regie: Tommy Lee Jones, Darsteller: Tommy Lee Jones (George Briggs), Hilary Swank (Mary Bee Cuddy), Grace Gummer (Arabella Sours), Miranda Otto (Theoline Belknap), Sonja Richter (Gro Svendsen), Jo Harvey Allen (Mrs. Polhemus), Barry Corbin (Buster Shaver), David Dencik (Thor Svendsen), William Fichtner (Vester Belknap), Evan Jones (Bob Giffen), Caroline Lagerfelt (Netti)

Laufzeit: 122 Min, FSK: ab 16 Jahre

Offizielle FilmseiteTrailer ansehenweitere Filminfos - Karten reservieren

Do, 19.03.2015 bis Di, 24.03.2015, jeweils 20:00 Uhr:

50-shades-of-grey-poster-dtFifty Shades Of Grey

- 2. Woche -

Drama/Erotik: Die 21-jährige Studentin Anastasia Steele bekommt die Chance, für ihre Universitätszeitung ein Interview mit Milliardär Christian Grey zu führen. Die attraktive, aber unsichere, schüchterne, junge Frau ist schockiert vom arroganten und gleichzeitig anzüglichen Auftreten des erst 27-jährigen Selfmade-Millionärs. Doch ist sie auch fasziniert von ihm. Sie lässt sich auf eine Beziehung mit ihm ein, mit der sie nicht nur die für sie unerreichbar geglaubte Welt der Reichen betritt, sondern Sex und Leidenschaft erlebt, wie sie sie nicht kannte.

Mitreißende Verfilmung des Kultromans um die SM-Beziehung des Milliardärs Christian Grey zur Studentin Anastasia Steele.

USA 2015 Originaltitel: Fifty Shaes of Grey, Regie: Sam Taylor-Johnson, Darsteller: Dakota Johnson (Anastasia Steele), Jamie Dornan (Christian Grey), Jennifer Ehle (Carla May Wilks), Max Martini (Jason Taylor), Eloise Mumford (Kate Kavanagh), Marcia Gay Harden (Dr. Grace Trevelyan Grey), Luke Grimes (Elliot Grey), Rita Ora (Mia Grey), Callum Keith Rennie (Ray Steele), Victor Rasuk (José Rodriguez), Anthony Konechny (Paul Clayton), Dylan Neal (Robbin ‘Bob’ Adams)

Laufzeit: 125 Min, FSK: ab 16 Jahre

Offizielle Filmseite - Trailer und weitere Filminfos - Karten reservieren

Frechen-Film e.V. zeigt am
Mittwoch, 25.03.2015, 20:00 Uhr:

Frau Müller muss weg - Poster 1Frau Müller muss weg!

Komödie: Die Eltern einiger Kinder aus einer vierten Klasse an einer Grundschule in Dresden wollen der Klassenlehrerin Frau Müller bei einem außerordentlichen Elternabend das Vertrauen entziehen: Man fürchtet um den Übertritt der Kinder aufs Gymnasium, weil die Lehrerin den Anforderungen nicht gewachsen scheint. Als Frau Müller vor den Kopf gestoßen das Klassenzimmer verlässt, entbrennt zwischen den anwesenden Eltern ein erhitzter Streit, bei dem sich Ressentiments und Vorbehalte immer explosiver Bahn brechen.

Sönke Wortmanns bitterböse Komödie im Stil von “Gott des Gemetzels”, in der ein Elternabend aus dem Ruder läuft.

D 2014, Regie: Sönke Wortmann, Darsteller: Gabriela Maria Schmeide (Frau Müller), Ken Duken (Patrick Jeskow), Justus von Dohnanyi (Wolf Heider), Alwara Höfels (Katja Grabowski), Mina Tander (Marina Jeskow), Anke Engelke (Jessica Höfel), Juergen Maurer (Hape Höfel), Rainer Galke (Hausmeister)

Laufzeit: 88 Min, FSK: ab 6 Jahre

Offizielle FilmseiteTrailer ansehenweitere Filminfos - Karten reservieren

Frechen-Film e.V. zeigt von Mo, 30.03.2015 bis Fr, 03.04.2015 sowie Ostermontag, 06.04.2015, jeweils um 16:00 Uhr:

Auch in diesem Jahr veranstaltet der Frechen-Film e. V. wieder seine Oster-Kino-Woche im Linden-Theater.

Vom 30. März bis 3. April sowie am 6. April 2015 wird um 16:00 Uhr ein Kinder- oder Familienfilm gezeigt.

Der Eintritt zu den Filmen der Oster-Kino-Woche beträgt 3,- € für Kinder und 5,- € für Erwachsene.

Folgende Filme werden gezeigt:
Mo, 30.03.2015: Bibi & Tina: Voll verhext, 109 Min, ab 0 Jahre
Di, 31.03.2015: Spongebob Schwammkopf, 93 Min, ab 0 Jahre
Mi, 01.04.2015: Fünf Freunde 4, 97 Min, ab 6 Jahre
Do, 02.04.2015: Doktor Proktors Pupspulver, 88 Min, ab 0 Jahre
Fr, 03.04.2015: Der kleine Drache Kokosnuss, 83 Min, ab 0 Jahre
(Oster-)Mo, 06.04.2015: Paddington, 95 Min, ab 0 Jahre

Die genauen Infos zu den einzelnen Filmen der Oster-Kino-Woche finden Sie HIER.

Frechen-Film e.V. zeigt am
Mittwoch,01.04.2015, 20:00 Uhr:

The Imitation Game - Poster 1The Imitation Game

- ausgezeichnet mit dem Oscar für das beste adaptierte Drehbuch -

Drama/Biografie: 1939 stößt der verschlossene Mathematiker Alan Turing zum Codeknacker-Team in Bletchley Park, das mit der Aufgabe betraut ist, den Enigma-Code der Nazis zu dechiffrieren. Eine schier unlösbare Mission, die von Turings arroganter Art nicht vereinfacht wird. Erst als Turing die begabte Joan zur Gruppe holt, beginnt er sich zu öffnen. Romantische Avancen Joans wehrt er jedoch ab: Turing ist homosexuell, und das steht in Großbritannien unter Strafe. Dann knackt Turing den Code – und auf einmal steht er im Rampenlicht.

Raffinierter Historienthriller über den Mathematiker Alan Turing, dem es gelang, den Enigma-Code zu knacken. Nominiert für 8 Oscars und 8 BAFTA-Awards

GB/USA 2014, Originaltitel: The Imitation Game, Regie: Morten Tyldum, Darsteller: Benedict Cumberbatch (Alan Turing), Keira Knightley (Joan Clarke), Matthew Goode (Hugh Alexander), Rory Kinnear (Detective Robert Nock), Allen Leech (John Cairncross), Matthew Beard (Peter Hilton), Charles Dance (Commander Denniston), Mark Strong (Stewart Menzies), James Northcote (Jack Good), Tom Goodman-Hill (Sergeant Staehl), Steven Waddington (Superintendent Smith)

Laufzeit: 114 Min, FSK: ab 12 Jahre

Offizielle FilmseiteTrailer ansehenweitere Filminfos - Karten reservieren

Frechen-Film e.V. zeigt am
Mittwoch, 08.04.2015, 20:00 Uhr:

Jupiter Ascending PosterJupiter Ascending

Sci-Fi: Jupiter wächst auf der Erde auf. Die junge Frau schlägt sich als Putzfrau mehr schlecht als recht durch. Dabei ist sie zu Großem bestimmt, trägt das Gen zur Herrscherin der Galaxie in sich. Das macht sie zur gefährlichsten Feindin der amtierenden Herrscherin. Sie will Jupiter töten bevor die ihr Erbe antreten kann. Der genetisch verbesserte Ex-Soldat Caine steht Jupiter zur Seite und versucht sie zu retten. Erst langsam wird Jupiter klar, welche Macht sie besitzt und welche Verantwortung sie zu tragen hat.

Science-Fiction-Drama um eine junge Frau, die die Herrschaft der Königin des Weltalls bedroht. Von den Machern der “Matrix”-Trilogie.

USA 2014, Originaltitel: Jupiter Ascending, Regie: Lana + Andy Wachowski, Darsteller: Mila Kunis (Jupiter Jones), Channing Tatum (Caine), Douglas Booth (Titus), Sean Bean (Stinger), Eddie Redmayne (Balem), Vanessa Kirby (Katharine Dunlevy), Terry Gilliam, James D’Arcy, Gugu Mbatha-Raw (Famulus), Tuppence Middleton, Doona Bae, Maria Doyle Kennedy (Aleksa)

Laufzeit: 127 Min, FSK: ab 12 Jahre

Offizielle FilmseiteTrailer und weitere Filminfos - Karten reservieren

Frechen-Film e.V. zeigt am
Mittwoch, 15.04.2015, 20:00 Uhr:

Die suesse Gier PosterDie süße Gier

Drama: Der Immobilienmakler Dino Ossola giert nach sozialem Aufstieg und Geld, dabei helfen soll ihm Finanzhai Giovanni Bernaschi, mit dessen Sohn seine selbstbewusste Teenagertochter liiert ist. Nach Anerkennung sehnt sich derweilen Giovannis Gattin Carla, die ein ambitioniertes Theaterprojekt verfolgt und mit ihrem künstlerischen Direktor eine Affäre beginnt. Sämtliche Beteiligte glauben sich kurz vor der Erfüllung ihrer Träume, als ein Unfall mit Fahrerflucht das Leben aller grundlegend verändert.

Drei (Liebes)geschichten und ein Todesfall: Italiens Oscar-Kandidat.

I/F 2013, Originaltitel: Il capitale umano, Regie: Paolo Virzi, Darsteller: Fabrizio Bentivoglio (Dino Ossola),Matilde Gioli (Serena Ossola),Valeria Bruni Tedeschi (Carla Bernaschi),Guglielmo Pinelli (Massimiliano Bernaschi),Fabrizio Gifuni (Giovanni Bernaschi),Gigio Alberti (Giampi),Valeria Golino (Roberta),Silvia Cohen (Adriana Crosetti)

Laufzeit: 110 Min, FSK: ab 12 Jahre

Trailer und weitere Filminfos - Karten reservieren

Frechen-Film e.V. zeigt am
Mittwoch,22.04.2015, 20:00 Uhr:

Schaendung PosterSchändung

Thriller: Vor 20 Jahren wurden Zwillingsgeschwister brutal umgebracht. Die Ermittlungen gegen die des Doppelmords verdächtigte Schüler-Clique eines Nobelinternats wurden bald eingestellt, die Zeugin, die damals panisch einen telefonischen Notruf absetzte, nie verhört. Da findet Carl Mørck bei einem Selbstmörder eine an ihn adressierte Akte, die neue Details zum Fall enthält. Er prüft die Unterlagen, entdeckt Unstimmigkeiten und beginnt sehr zum Ärger seiner Vorgesetzten mit seinem Kollegen Assad zu recherchieren.

Zweite Verfilmung eines Thriller-Bestsellers von Jussi Adler Olsen um das Sonderdezernat Q der Kopenhagener Polizei. Carl Mork rollt einen 20 Jahre alten Doppelmord wieder auf. Extrem starke Krimi-Kost in bester skandinavischer Tradition.

Laufzeit: 120 Min, FSK: ab 16 Jahre

Offizielle FilmseiteTrailer und weitere Filminfos - Karten reservieren

Frechen-Film e.V. zeigt am
Mittwoch, 29.04.2015, 20:00 Uhr:

300 Worte deutsch Poster300 Worte Deutsch

Sci-Fi: Seit der unerbittliche Ludwig Sarheimer im Ausländeramt arbeitet, gerät die Brautvermittlung von Demirkan ins Stocken, droht doch den Brautkandidatinnen die Abschiebung, wenn sie nicht 300 Worte Deutsch können. Demirkans Tochter Lela, Studentin, ist wenig angetan vom altmodischen Frauenbild ihres Vaters und will den Frauen im Schnellkurs Deutsch beibringen. Als sie sich ausgerechnet in den Neffen und Mitarbeiter von Sarbacher verliebt, gerät sie endgültig zwischen die Fronten der Auseinandersetzung zweier sturer Männer.

Paraderolle für Christoph Maria Herbst in einem Culture-Clash-Spaß.

D 2014, Regie: Züli Aladag, Darsteller: Christoph Maria Herbst (Sarheimer), Pegah Ferydoni (Lale), Christoph Letkowski (Marc), Christoph Maria Herbst (Sarheimer), Vedat Erincin (Hodscha Demirkan), Nadja Uhl (Conny), Beste Bereket (Fatma), Navid Navid (Cem)

Laufzeit: 96 Min, FSK: ab 12 Jahre

Offizielle FilmseiteTrailer und weitere Filminfos - Karten reservieren

Alle Angaben ohne Gewähr – Änderungen vorbehalten