Willkommen…


...auf unseren Seiten! Schauen Sie sich doch um und melden Sie sich für unseren Programm-Newsletter an!

Unser aktuelles Kinoprogramm

Alle Filme im Linden-Theater werden in Digital-2D gezeigt

Mo, 01.09.2014 und Di, 02.09.2014 keine Vorstellung

Frechen-Film e.V. zeigt am
Mittwoch, 03.09.2014, 20:00 Uhr:

Eyjafjallajoekull PosterEyjafjallajökull – Der unaussprechliche Vulkanfilm

Komödie: Frühling 2010: Der Ausbruch des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull bringt mit seinem Aschenregen die Flugpläne durcheinander, so strandet auch das verfeindete Ex-Ehepaar Alain und Valérie in München und muss sich notgedrungen über Land nach Korfu zur Hochzeit der Tochter durchschlagen. Die beiden verbindet nur der Hass aufeinander und die Lust, sich gegenseitig zu demütigen und weh zu tun. Keine gute Voraussetzung für eine gemeinsame Reise durch halb Europa.

Eine “antiromantische” Komödie schwebte Alexandre Coffre für seinen zweiten Spielfilm vor, und das ist ihm 100prozentig gelungen. “Sch´tis”-Star Dany Boon und Valérie Bonneton streiten und hassen sich meisterhaft.

F/D 2013, Originaltitel: Eyjafjallajökull, Regie: Alexandre Coffre, Darsteller: Valérie Bonneton (Valérie), Dany Boon (Alain), Denis Ménochet (Ezéchiel), Albert Delpy (Tonton Roger), Bérangère McNeese (Cécile), Constance Dollé (Sylvie)

Laufzeit: 92 Min, FSK: ab 6 Jahre

Offizielle FilmseiteTrailer und weitere Filminfos - Karten reservieren

Do, 04.09.2014 bis Di, 09.09.2014, jeweils 20:00 Uhr:

Planet-der-Affen-Revolution Poster 1Planet der Affen: Revolution

Sci-Fi: Zehn Jahre nachdem ein Laborvirus den Schimpansen Caesar hochintelligent und zum Befreier anderer eingesperrter Affen machte, hat genau dieser Virus die Menschen global dezimiert. Angeführt von Caesar, haben die Affen in den Wäldern eine Gemeinschaft gegründet, setzt sich dort ihre Evolution fort. Als Menschen in ihr Revier eindringen, um einer Kolonie von Überlebenden in San Francisco wieder Strom zu bringen, entstehen Spannungen auf beiden Seiten, trifft die Vernunft von Caesar und Wissenschaftler Malcolm auf aggressive Kriegstreiber.

Die Vorgeschichte zum SciFi-Kult “Planet der Affen” aus den Sechziger und Siebziger Jahren geht weiter – Versuchstier Caesar macht dabei keine Kompromisse!

USA 2014, Originaltitel: Dawn of the Planet of the Apes, Regie: Matt Reeves, Darsteller: Jason Clarke (Malcolm), Andy Serkis (Caesar), Toby Kebbell (Koba), Gary Oldman (Dreyfus), Judy Greer (Cornelia), Keri Russell (Ellie), Kevin Rankin (McVeigh), J.D. Evermore (Sniper), Kirk Acevedo (Carver), Keir O’Donnell (Finney), Larramie Doc Shaw (Ash)

Laufzeit: 131 Min, FSK: ab 12 Jahre

Offizielle FilmseiteTrailer und weitere Filminfos - Karten reservieren

Frechen-Film e.V. zeigt im Kinderkino am
Sonntag, 07.09.2014 um 16:00 Uhr:

51516_tink_piraten_HP-12Juni_A3_rz.inddTinkerbell und die Piratenfee

Animation/Fantasy: Das Tal der Feen ist in großer Gefahr, denn der wichtige blaue Feenstaub wurde von der Fee Zarina gestohlen, die sich zu allem Überfluss auch noch mit den bösen Skull Rock Piraten verbündet. Um ihre Heimat zu retten und den Feenstaub zurückzuholen, müssen Tinkerbell und ihre Freundinnen ein großes Abenteuer in Nimmerland bestehen. Doch hat das Ganze einen großen Haken: Die Fähigkeiten der Feen wurden vertauscht.

Die kleine Kupferkesselfee Tinkerbell ist mit einem neuen Abenteuer zurück und macht diesmal unschöne Bekanntschaft mit Captain Hook.

USA 2014, Originaltitel: The Pirate Fairy, Regie: Peggy Holmes

Laufzeit: 78 Min, FSK: ohne Altersbeschränkung

Offizielle FilmseiteTrailer ansehen weitere Filminfos - Karten reservieren

Frechen-Film e.V. zeigt am
Mittwoch, 10.09.2014, 20:00 Uhr:

beltracchi-die-kunst-der-faelschung-plakat-BeltrBeltracchi – Die Kunst der Fälschung

Kunst-Dokumentation: Wolfgang Beltracchi hat 40 Jahre lang die internationale Kunstszene hinters Licht geführt. Ob hochrangige Kunsthändler, Gutachter, Historiker oder Kuratoren: sie alle sind auf ihn hereingefallen. Mit gekonnter Professionalität hat Beltracchi Lücken im Werk großer Künstler aufgelesen und geschickt gefüllt. So sind Werke entstanden wie z.B. die angebliche “Sammlung Werner Jäger”. In Auktionshäusern wie Christies, Sotheby’s oder dem Kunsthaus Lempertz wurden seine Fälschungen für horrende Beträge gehandelt. Wolfgang und Helene Beltracchi erzählen in dem Film ihre Geschichte.

Dokumentation über die abenteuerliche Lebensgeschichte des Kunstfälschers Wolfgang Beltracchi. Regisseur Arne Birkenstock (“Sound of Heimat”) ist es gelungen, diese äußerst authentisch umzusetzen, indem er den Persönlichkeiten der Beltracchis viel Raum gegeben hat.

D 2013, Regie: Arne Birkenstock

Laufzeit: 102 Min, FSK: ab ohne Altersbeschränkung

Offizielle FilmseiteTrailer und weitere Filminfos - Karten reservieren

Do, 11.09.2014 bis Di, 16.09.2014, jeweils 20:00 Uhr:

Lucy PosterLucy

Action: Lucy ist eine partybegeisterte US-Studentin in Taipeh, die durch ihren neuen Freund in die Fänge des Drogenbosses Mr. Jang gerät. Ihr wird ein Beutel der neuen Superdroge CPH4 in den Bauch eingenäht, der aufplatzt. Dadurch steigt ihr Wissen ins Unermessliche, sie wird telekinetisch begabt und empfindet weder Schmerz noch Emotionen. Ihre neuen Fähigkeiten setzt sie bei der Jagd auf Mr. Chang und seinen Schergen ein. Gleichzeitig ist ihr klar, dass sie nur 24 Stunden zu leben hat. Sie bittet Neurologie-Professor Dr. Norman um Hilfe.

Scarlett Johansson als Super-Amazone in einem rauschhaften SciFi-Action-Thriller von Kultregisseur Luc Besson (“Das fünfte Element”, “Leon – Der Profi”).

USA/F 2014, Originaltitel: Lucy, Regie: Luc Besson, Darsteller: Scarlett Johansson (Lucy), Morgan Freeman (Dr. Norman), Analeigh Tipton (Caroline), Pilou Asbaek (Richard), Min-sik Choi (Mr. Jang), Amr Waked (Pierre Del Rio)

Laufzeit: 89 Min, FSK: ab 12 Jahre

Offizielle Filmseite - Trailer und weitere FilminfosKarten reservieren

Frechen-Film e.V. zeigt am
Mittwoch, 17.09.2014, 19.30 Uhr (wegen Überlänge):

Die geliebten Schwestern PosterDie geliebten Schwestern

Drama: Sturm und Drang ist 1788 in Rudolstadt angesagt. Friedrich Schiller und zwei mittellose Schwestern leben in einer Ménage-à-trois. Die unglücklich verheiratete Caroline von Beulwitz und deren schüchterne Schwester Charlotte von Lengefeld folgen ihrem Schwur, alles miteinander zu teilen, auch den berühmten Autor. Charlotte ehelicht ihn, damit ihre Dreiecksbeziehung unter dem Deckmantel der Konvention fortgesetzt werden kann. Caroline, deren Roman Schiller anonym publiziert, verlässt ihren Gatten. Als sie schwanger wird, zerbricht das fragile Gleichgewicht des Liebesdreiecks.

Stilvoll, dialogstark und mit einem überzeugenden Hauptdarstellertrio stellt Dominik Graf die ewig aktuelle Frage: Kann man eine ungewöhnliche Liebe leben?

D/A 2014, Regie: Dominik Graf, Darsteller: Henriette Confurius (Charlotte von Lengefeld), Florian Stetter (Friedrich Schiller), Hannah Herzsprung (Caroline von Lengefeld), Claudia Messner (Madame Lengefeld), Ulrich Blöcher (Johann Friedrich Cotta), Ella Gaiser (Fürstin von Schwarzburg), Eva-Maria Hofmann (Mutter Schiller), Thomas Kornack (Kutscher in Weimar), Klaus Lehmann (Henry Heron), Maja Maranow (Frau von Stein)

Laufzeit: 139 Min, FSK: ab 6 Jahre

Offizielle Filmseite - Trailer und weitere Filminfos - Karten reservieren

Frechen-Film e.V. zeigt am
Mittwoch, 24.09.2014, 20:00 Uhr:

Wir sind die Neuen PosterWir sind die Neuen

Komödie: Drei Alt-68er aus der früheren Studenten-WG ziehen nach 35 Jahren wieder zusammen, aus Geldmangel und um die gute alte Zeit wieder aufleben zu lassen. Dabei geraten sie mit der jungen Studenten-WG einen Stock höher aneinander. Während die entspannten Oldies nachts trinken, philosophieren und alten Hits lauschen, wollen die pflichtversessenen Youngster nur Ruhe, Ordnung und Sauberkeit. Die Generationen kriegen sich in die Haare und merken nur langsam, dass beide voneinander profitieren können.

Beim Zusammenprall der Generationen in der Komödie von Ralf Westhoff sind diesmal die Rollen vertauscht – nicht die Jungen sind das Partyvolk, sondern die ältere Generation.

D 2014, Regie: Ralf Westhoff, Darsteller: Gisela Schneeberger (Anne), Heiner Lauterbach (Eddi), Michael Wittenborn (Johannes), Claudia Eisinger (Katharina), Karoline Schuch (Barbara), Patrick Güldenberg (Thorsten), Katharina M. Schubert (Lena), André Jung (Paul), Gustav Peter Wöhler (Günther)

Laufzeit: 92 Min, FSK: ohne Altersbeschränkung

Offizielle Filmseite- Trailer und weitere Filminfos - Karten reservieren

Alle Angaben ohne Gewähr – Änderungen vorbehalten